AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Alle Lieferungen, Leistungen und Angebote der Agentur richten sich ausschließlich an Unternehmer im Sinne des § 14 BGB und erfolgen aufgrund der nachfolgenden AGB.

1. Allgemeines

1.1 Folgende Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB), sind Bestandteil aller Verträge mit Ivensio – einer Marke der INTELLEGOO GmbH, ivensio.de (nachfolgend Agentur genannt). Die Agentur bietet Dienstleistungen aus dem Bereich der Suchmaschinenoptimierung (SEO) und sonstige Online Marketing Leistungen wie Suchmaschinenwerbung (SEA) und Social Media Marketing (SMM) an.

1.2. Für jede Art von Vertragsschluss geltend ausschließlich die vorliegenden AGB der Agentur. Den AGB des Kunden wird ausdrücklich widersprochen. Mit Vertragsschluss erklärt der Kunde sich mit der Geltung dieser AGB einverstanden und erkennt diese an.

2. Vertragsschluss

2.1 Der Vertrag zwischen der Agentur und dem Kunden kommt zustande, indem der Kunde ein oder mehrere Auftragsformulare ausfüllt und unterschreibt (Angebot) und die Agentur den/die Auftrag/Aufträge bestätigt (Annahme).

2.2 Alle Angebote der Agentur sind stets freibleibend und unverbindlich.

3. Leistungspflichten der Agentur

3.1 Die Agentur ist dazu berechtigt, die Erfüllung einzelner oder aller Vertragspflichten durch Subunternehmer vornehmen zu lassen.

3.2 Die Leistungspflichten der Agentur sind schriftlich festzuhalten. Die Agentur beginnt mit der vertragsgemäßen Ausführung, sobald die vereinbarten Zahlungen durch den Kunden geleistet wurden und der Kunde die nach Nr. 4.2 erforderlichen Daten zur Verfügung gestellt hat.

3.3 Die Platzierung der Website des Kunden liegt im Bereich des jeweiligen Suchmaschinenbetreibers und kann nicht von der Agentur garantiert werden. Die Platzierungen können sich jederzeit ändern, da diese vom jeweiligen Suchalgorithmus des Suchmaschinenbetreibers abhängig sind. Die Agentur schuldet nicht das Erreichen einer bestimmten Platzierung sowie von Zielen, die der Kunde erreichen möchte (z.B.Umsatzsteigerungen, Besucherzuwachs auf seiner Website, etc.).

3.4 Sollte die Website des Kunden nicht veröffentlicht oder gar gelöscht werden, steht dem Kunden keine Entschädigung gegenüber der Agentur zu. Diese Vorkommnisse liegen allein im Verantwortungsbereich des jeweiligen Suchmaschinenbetreibers.

3.5 Die Agentur behält sich ausdrücklich das Recht vor, die auf ihren Servern liegenden Daten für eigene Zwecke zu verwenden.

4. Mitwirkungspflichten des Kunden

4.1 Der Kunde ist dazu verpflichtet, die Agentur von allen relevanten Änderungen aus dem Bereich seines Unternehmens (Anschrift, Rechtsform etc.) unverzüglich zu unterrichten. Die Agentur kann eine Vorauszahlung des vereinbarten Entgelts verlangen, wenn die mitgeteilten Änderungen die Durchsetzbarkeit der Ansprüche der Agentur beeinträchtigen.

4.2 Der Kunde hat der Agentur alle Daten, die für die Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistung erforderlich sind, schriftlich zur Verfügung zu stellen. Insbesondere fallen darunter: Zugangsdaten zum Trackingsystem des Kunden, auf den Webspace, zum CMS und/oder Shop-System des Homepagebetreibers, Suchbegriffe und Suchbegriffskombinationen und ggf. Textvorgaben. Außerdem hat die Freigabe der durch die Agentur erstellten Texte durch den Kunden zu erfolgen.

4.3 Möchte der Kunde, dass die Agentur Daten auf seiner Website einpflegt, müssen der Agentur sowohl alle Schreib- und Leserechte auf dem Server der Website erteilt werden als auch die Zugangsdaten mit entsprechende Admin-Rechten zum Administrationsbereich des CMS bzw. Shop-System, falls solch ein System auf der Website des Kunden genutzt wird. Hierfür setzt die Agentur dem Kunden eine Frist. Nach Ablauf dieser Frist hat der Kunde die Daten selbst einzupflegen. Die erstellten Daten werden dem Kunden sodann für die komplette Dauer der Vertragslaufzeit auf seinem Kundenkonto zur weiteren Verwendung bereit gestellt. Änderungen der erforderlichen Zugangsdaten müssen der Agentur unverzüglich mitgeteilt werden. Sich hieraus ergebene eventuelle Verzögerungen hat die Agentur nicht zu vertreten. Der Kunde muss die Daten selbst einpflegen, wenn dies aufgrund der Nutzung eines lokalen Homepage-Systems technisch nicht von anderorts möglich ist.

4.4 Der Kunde ist für alle Angaben gegenüber der Agentur, insbesondere über sein EDVSystem und etwaige Hardware-Erweiterungen, allein verantwortlich.

4.5 Die Agentur kann dem Kunden für die Erbringung seiner Pflichten eine Frist setzen. Nach Ablauf der Frist kann es zu Störungen in den Optimierungsmaßnahmen kommen.

5. Daten des Kunden

Die Agentur übernimmt keine Haftung für die Inhalte der Internetseiten des Kunden. Der Kunde allein ist für die rechtliche Zulässigkeit seiner Website sowie der von ihm gelieferten Daten verantwortlich.

6. Vergütung

6.1 Es geltend die im Auftragsformular genannten Preise. Mitarbeiter und/oder Beauftragte der Agentur sind nicht dazu berechtigt Vereinbarungen zu treffen, die von den Leistungsbeschreibungen, Tarifen und von diesen AGB abweichen. Ausgenommen davon sind Vereinbarungen, die durch eine besondere Aktion bzw. ein Angebot ausdrücklich durch die Agentur zugelassen sind.

6.2 Sämtliche genannten Preise sind in EUR (€) ausgewiesen und geltend zuzüglich derzeit gesetzliche Mehrwertsteuer. Der vereinbarte Preis der durch die Agentur zu erbringenden Dienstleistung ergibt sich aus der einmaligen Einrichtungsgebühr und den monatlichen Bearbeitungsgebühren.

7. Zahlungsbedingungen

7.1 Der Kunde hat die Zahlung wie vertraglich vereinbart entweder per Einzugsermächtigung oder per Kreditkarte vorzunehmen. Lediglich im Einzelfall gewährt die Agentur eine befristete Rechnungszahlung. Die Rechnungsstellung erfolgt im Voraus und richtet sich nach den vertraglich vereinbarten Konditionen. Bei Einzug der Vergütung durch die Agentur wird dem Kunden die sog. Pre-Notification (Vorabinformation) ein bis drei Tage vorher mitgeteilt.

7.2 Die jeweilige Vergütung ist sofort fällig und wird nach Erhalt der Rechnung von der Agentur eingezogen. Die Einrichtungsgebühr ist sofort nach Vertragsschluss fällig. Die monatlichen Bearbeitungsgebühren sind jeweils zum 1. eines jeden Monats fällig Die Zahlung gilt als erfolgt, wenn der Betrag auf dem Konto der Agentur gutgeschrieben wurde. Die Zahlung wird stets auf die älteste offene Forderung angerechnet.

7.3 Abweichende Zahlungsvereinbarungen bedürften der Schriftform.

7.4 Gerät der Kunde mit der Begleichung von insgesamt zwei Zahlungen in Verzug, werden die restlichen Gebühren bis zum Ende der Vertragslaufzeit sofort fällig. Die Agentur ist im Falle des Verzuges nach ihrer Wahl berechtigt, ihre Leistungen mit sofortiger Wirkung einzustellen bis der Kunde die Zahlungen leistet oder den Vertrag fristlos zu kündigen.

7.5 Bei Zahlungsverzug fällt zusätzlich eine Bearbeitungsgebühr von 15,00 € an.

7.6 Der Kunden kann gegenüber Forderungen der Agentur die Aufrechnung nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen erklären. Die Geltendmachung eines Zurückbehaltungsrechts, welches aus anderen Verträgen zwischen der Agentur und dem Kunden stammt, ist ausgeschlossen.

7.7 Die Agentur behält sich das Recht vor, Teilleistungen gesondert in Rechnung zu stellen.

8. Übertragbarkeit

8.1 Möchte der Kunde Rechte und Pflichten aus dem Vertrag mit der Agentur an einen Dritten übertragen, bedarf es einer schriftlichen Zustimmung der Agentur vor der Übertragung.

8.2 Ohne vorherige Zustimmung ist die Dienstleistung der Agentur auch im Falle eines Inhaberwechsels oder der Veräußerung der zu optimierenden Website nicht übertragbar. Die Agentur behält sich ausdrücklich vor, trotz Inhaberwechsel oder Veräußerung dem Kunden die vertraglich vereinbarten Kosten der Optimierung in Rechnung zu stellen.

9. Vertragslaufzeit und Kündigung

9.1 Die Mindestvertragslaufzeit und die Kündigungsfrist sind jeweils im Auftragsformular festgelegt. Innerhalb der dort vereinbarten Kündigungsfrist kann der Kunde den Vertrag jederzeit unter Einhaltung der Mindestvertragslaufzeit ohne Angabe von Gründen kündigen. Für die Kündigung besteht ein Schriftformerfordernis. Sie muss der Agentur fristwahrend übersandt werden, wobei der Zugang der Kündigung und nicht deren Absendung entscheidend ist.

9.2 Erfolgt keine Kündigung innerhalb der vereinbarten Frist, verlängert sich der Vertrag automatisch um die vereinbarte Mindestvertragslaufzeit. Unberührt ist davon das Recht zur außerordentlichen Kündigung.

9.3 Für das gesamte Vertragsverhältnis bleiben die vereinbarten Konditionen bestehen. Die Agentur hat jederzeit das Recht, den Vertrag ohne Angabe von Gründen zu kündigen. Die Kündigung erfolgt gegenüber dem Kunden schriftlich auf dem Postweg.

9.4 Nach Vertragsende hat die Agentur keine weiteren Leistungen zu erbringen.

10. Haftung und Gewährleistung

10.1 Die Gewährleistungsfrist beträgt sechs Monate. Der Kunde hat etwaige Mängel unverzüglich schriftlich zu rügen. Diese hat der Kunde genau zu bezeichnen (z.B. durch Beifügung von Fehlermeldungen). Bei der Mängelbeseitigung hat der Kunde die Agentur zu unterstützen, insbesondere hat er alle Programme und Daten zu sichern. Für etwaige Verluste haftet die Agentur nicht.

10.2 Der Kunde ist berechtigt, den Vertrag schriftlich fristlos zu kündigen, wenn der Mangel trotz zwei Nachbesserungsversuchen und einer Nachfristsetzung von vier Wochen nicht behoben werden kann. Schadensersatzansprüche stehen dem Kunden in diesem Fall nicht zu.

10.3 Ausgeschlossen von der Gewährleistung sind Fehler und Mängel, die durch Schadprogramme, Produkte oder Leistungen Dritter und/oder äußere Einflüsse verursacht wurden.

10.4 Die Agentur verletzt ihre Leistungspflicht nicht, wenn ihr die fristgerechte Erbringung der Leistung durch Funktionsdefizite der technischen Einrichtungen, welche die Agentur nicht zu vertreten hat, durch höhere Gewalt oder Streik unmöglich ist oder wesentlich erschwert wird.

10.5 Die Agentur übernimmt keine Haftung für die Löschung der Website aus der jeweiligen Suchmaschine oder für die Änderung des Suchalgorithmus. Dies liegt allein im Verantwortungsbereich des jeweiligen Suchmaschinenbetreibers.

10.6 Für Schäden an Websites Dritter ist die Agentur nicht verantwortlich. Der Kunde stellt sicher, dass er lediglich seine eigene Internetadresse zur Erfüllung des Vertrages mit der Agentur zu Verfügung stellt oder bei Websites Dritter mit deren Einverständnis handelt. Der Kunde stellt die Agentur von jeglichen Regressansprüchen Dritter frei.

11. Datenschutz

Der Kunde erklärt sein Einverständnis mit der Speicherung, Änderung, Löschung und notwendigen Übermittlung seiner Daten an Dritte im Rahmen des Vertrages. Insbesondere ist davon die Übermittlung seiner Daten für die Anmeldung bzw. Änderung einer Domain erfasst. Die Agentur verpflichtet sich, alle anderen Kundendaten nicht an Dritte weiterzugeben.

12. Urheberrecht

12.1 Für den Inhalt der Website trägt der Kunde allein die Verantwortung. Er hat die rechtlichen Bestimmungen des Urheber-, Wettbewerbs-, Marken-, Telemedien-, Presse- und Jugendschutzrechts sowie des Rechts am eigenen Bild zu beachten.

12.2 Alle durch die Agentur erstellten Arbeiten unterliegen dem Urheberrecht. Dieses verbleibt bei der Agentur.

12.3 Ist die Anmeldung einer Domain auf den Namen des Kunden Vertragsbestandteil, ermächtigt der Kunde die Agentur dazu, die Domain bei Kündigung des Vertrages oder Zahlungsverzug auf ihren Namen oder den eines Dritten zu überschreiben oder die Domain abzumelden.

13. Geheimhaltung

13.1 Der Kunde ist zur Geheimhaltung aller Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse sowie der Vertragskonditionen und sonstigen Informationen verpflichten, von denen er im Wege der Vertragsdurchführung Kenntnis erlangt. Ausgenommen davon sind Informationen, die als allgemein bekannt gelten. Als Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse gelten insbesondere Informationen über Technologien und Suchgewohnheiten der Suchmaschinen und über die Handlungsweise der Agentur.

13.2 Diese Verpflichtung besteht zwei Jahre nach Vertragsende fort.

14. Schlussbestimmungen

14.1 Änderungen und Ergänzungen bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung dieser Klausel.

14.2 Es gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss der Bestimmungen des einheitlichen UN-Kaufrechts (USG).

14.3 Erfüllungsort ist der Geschäftssitz der Agentur.

14.4 Gerichtsstand ist der Geschäftssitz der Agentur, wenn der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist oder der Kunde keinen ständigen Wohnsitz im Inland hat.

14.5 Sollten einzelne Regelungen unwirksam sein oder werden, wird die Wirksamkeit im Übrigen nicht betroffen.

14.6 Bestehen Widersprüche oder Unklarheiten zwischen diesen AGB und dem individuellen Vertrag, genießt letzterer Vorrang.